Reklamationszentrale Schweiz
Tel. 0900 18 18 00 - ab 3. Min.
CHF 2.50/Min. ab CH-Festnetz

Sind sie Bankkunde bei der Credit Suisse und verwalten Sie Ihre Daueraufträge per Direkt Net?

Wussten Sie, dass sich diese Daueraufträge kurzfristig weder ändern noch stoppen lassen?

Sollten Sie kurzfristig per Direkt Net einen Dauerauftrag stoppen oder ändern müssen, müssen Sie genug früh handeln. Die Credit Suisse verarbeitet und blockiert Daueraufträge nämlich bereits einige Tage vor dem gewünschten Ausführungstag. Sobald dies geschieht, lässt sich am Dauerauftrag nichts mehr machen – weder per Internet, noch telefonisch. Erst für die darauffolgende Ausführung sind Änderungen wieder möglich.

 

Veraltete Abläufe oder technische Unbeholfenheit?

 

Bei anderen Anbietern, wie zum Beispiel der Postfinance, ist die Stornierung eines Dauerauftrages bis zum letzten Tag um 23h59 noch möglich.

 

Schweizerischer Bankenombudsman

 

Ein Bankkunde der Credit Suisse (der Name ist der Reklamationszentrale bekannt) zahlte seine Miete immer per Dauerauftrag. Als er eine Mietzinshinterlegung beim Mietgericht veranlassen musste, wollte er den Dauerauftrag für den Mietzins löschen. Drei Tage vor dem Ausführungstag wollte er den Dauerauftrag per e-banking stoppen, doch dies war nicht mehr möglich. Auch nach telefonischer Kontaktaufnahme mit der Credit Suisse, wurde der Auftrag nicht mehr storniert. Sein Vermieter erhielt nun einen Mietzins, auf den er gar keinen Anspruch hatte. Die Credit Suisse speiste den Kunden mit einem Hinweis auf eine Internetseite ab, auf welcher die Bedingungen für Direkt Net zu finden sind, als müsse der Kunde zuerst tausende von Seiten im Internet durchlesen, bevor er sich überhaupt seiner allfälligen "Rechte" bekannt sein dürfte.

 

Der Kunde meldete sich deshalb beim Schweizerischen Bankenombudsman und hoffte auf neutrale Information und Vermittlung. Auf der Homepage des Schweizerischen Ombudsman wird für ein Ombudsverfahren eine Frist von ein bis zwei Monaten genannt. Der Kunde musste ganze 4.5 Monate auf eine abschliessende Meldung seiner Angelegenheit warten, die letztlich aber rechtlich keine gesetzlichen Hinweise aufwerfen konnte. Die Sachlage blieb somit beim Alten bestehen, dass nämlich der Dauerauftrag von der CS somit zu früh geblockt wird und das Geld auch weg bleibt.

 

Haben auch Sie schlechte Erfahrungen mit Ihrer Bank oder einer Ombudsstelle gemacht, dann melden Sie sich bei uns!

 

KONTAKT