Reklamationszentrale Schweiz
Tel. 0900 18 18 00 - ab 3. Min.
CHF 2.50/Min. ab CH-Festnetz

Reklamationsbarometer 2012

Unser Reklamationsbarometer setzt sich wie folgt zusammen:

• Suchbegriffe auf unserer Website (01.05.2012-31.12.2012)

• Meldungen auf „was ärgert sie am meisten“ (01.05.2012-31.12.2012)

• Effektive Reklamationsweiterleitungen / Auskunftserteilung (01.05.2012-31.12.2012)

Diese Firmen haben 2012 Anlass zur Reklamation gegeben

Reklamationsbarometer

 

WAS ODER WER ÄRGERT SIE AM MEISTEN?

 


1. Die Schweizerischen Bundesbahnen – SBB


Die gegen die SBB eingegangenen Beschwerden betrafen bis anhin vor allem die Preise, das Bussenreglement sowie Lärm, Gestank und Hitze in den Personenwagen. Des Weiteren trafen Reklamationen ein, die die Sicherheit in den Zügen, Reservationsprobleme und Falschansagen der SBB betrafen. Unter unserer Rubrik „was ärgert Sie am meisten“ wurden die Billetautomaten sowie die Ticketpolitik am meisten bemängelt.

 


2. Coop


Bei Coop gaben die Qualität der Produkte, das Produkteangebot und die Mitarbeiterfreundlichkeit in den Coopfilialen am meisten Anlass zur Reklamation. Weitere Kunden und Kundinnen beklagten sich über ein Gewinnspiel von Coop und über Probleme mit der Coop Supercard.

 


3. Migros / Denner


Produktemängel und das Produkteangebot sind bei Migros und Denner die Topthemen der eingegangenen Reklamationen, gefolgt von der Mitarbeiterfreundlichkeit und dem Kundendienst einzelner Migrosfilialen. Themen wie „Nespressokapseln“ sowie „Kinder im Einkaufswagen“ wurden vor allem kurzfristig durch die Medien verstärkt.

 


4. Die Schweizerische Post – TNT Swiss Post


Postkunden beschwerten sich hauptsächlich über Mängel bei der Zustellung und über die Preise der Postprodukte.

 


5. Openair Zürich – Zürich Openair


Das Zürich Openair löste bei vielen Besuchern und Besucherinnen Ärger aus wegen des Münzsystems, den fehlenden Trinkwassermöglichkeiten, den Wartezeiten und den Ticketpreisen. Darüber hinaus wurde auch beanstandet, dass die Musik am Openair Zürich zu leise war.

 


6. Swisscom


Die Swisscom sorgte vor allem im Zusammenhang mit den hohen Mobile- und Roaminggebühren sowie den Kosten für Prepaidabonennten für Ärger.

 


7. Sunrise


Sunrise gab Anlass zu Reklamationen aufgrund erlebter Unfreundlichkeit von Kundendienst- und Shopmitarbeitern.

 


8. Swiss


Bei der Swiss wurde hauptsächlich die „Unflexibilität“ im Dienstleistungsbereich bemängelt.

 


9. Zürcher Verkehrsverbund – ZVV / Verkehrsbetriebe Zürich – VBZ


Mitarbeiterunfreundlichkeit und Verspätungen waren die Hauptthemen der Reklamationen, welche die ZVV / VBZ betrafen.

 


10. Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG - / Schweizer Fernsehen SF


Kunden ärgerten sich über die Werbepausen beim Schweizer Fernsehen und über kurzfristige Programmwechsel.

 


11. Blick und Sonntagsblick


Nicht erhaltene oder nicht zugestellte Blickzeitungen haben am meisten Anlass zur Reklamation gegeben.

 


12. UPC – Cablecom


Die gegen die Cablecom eingegangenen Beschwerden betrafen hauptsächlich die Unfreundlichkeit von Kundendienstmitarbeitern.

 

 

WAS ODER WER ÄRGERT SIE AM MEISTEN?